Granulattrocknung

Die Druckluft-Granulattrocknung, die im Jahr 1991 von unserem Gründer Rainer Farrag erfunden wurde, bietet der kunststoffbearbeitenden Industrie wesentliche Vorteile:

 

          •  Eine gleichbleibende Trocknungsleistung
          •  Platzersparnis durch eine kompakte Bauweise
          •  Flexibilität
          •  Erhöhte Wirtschaftlichkeit durch die stark reduzierten Wartungskosten
Produkte anzeigen
Sie benötigen Hilfe bei der Produktauswahl?
Kontakt aufnehmen

Unsere innovativen Granulattrocknungssysteme zur Behandlung hygroskopischer Kunststoffe erreichen unter der Verwendung von Druckluft, niedrige Restfeuchtewerte bei geringerem Energieverbrauch - in kürzerer Zeit und minimalem Wartungsaufwand.


Ihre Vorteile

Die FarragTech-Granulattrockner arbeiten effizient und steigern nachweislich die Qualität Ihrer geformten Kunststoffe.

Wartungsfrei

Durch die Verwendung von Druckluft sind die Granulattrockner nahezu wartungsfrei.

Niedrige Betriebskosten

Alle FarragTech Produkte zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch aus.

Materialschonend

Die Trocknung erfolgt ohne mechanische oder chemische Belastung des Materials und hinterlässt keine Rückstände.

Wie funktioniert die Granulattrocknung mit Druckluft genau?
weiss
  1. Feuchte Umgebungsluft mit Raumtemperatur wird in den Druckluftkompressor gesaugt.
  2. Die Luft wird auf 8 Bar oder mehr komprimiert, wodurch Wasser abgeschieden wird.
  3. Die Druckluft wird in komprimiertem Zustand durch den Kältetrockner geführt. Durch die Temperaturreduktion verliert die Luft erneut Feuchtigkeit (Kondensation).
  4. Die Druckluft nimmt im Kessel und in den Leitungen wieder Raumtemperatur an und wird im Trockner entspannt. Wir erhalten nun einen atmosphärischen Taupunkt von etwa -25°C. Hiermit lassen sich alle Granulate trocknen.
Granulattrocknung im Detail
Granulattrocknung_V6
  1. Feuchtes Granulat wird in den Trockner befördert. Die Feuchtigkeit sitzt sowohl im Kern des Granulats als auch in den Kapillaren und an der Oberfläche.
  2. Temperierte, trockene Druckluft umspült das Material und heizt es dadurch auf. Der Innendruck steigt, sodass das Wasser aus dem Kern durch die Kapillare an die Oberfläche befördert wird. Die Druckluft transportiert zuverlässig das Wasser an der Oberfläche des Granulatkornes ab.
  3. Das Granulat ist nun vollkommen trocken sowie vollständig auf die eingestellte Trocknungstemperatur erwärmt und bereit für die weitere Verarbeitung.
Produktübersicht

Das Farrag Tech-Team in Wolfurt/Österreich entwickelt mit nicht nachlassendem Innovationsgeist und mehr als 25 Jahren Erfahrung in der Kunststoffindustrie die CARD-Serie stetig weiter. FarragTech kann heute ein umfangreiches Portfolio bestehend aus 30 verschiedenen Granulattrocknern mit modernster Technik und umfangreichem Zubehör vorweisen. 

CARD G FIT
CARD G / G FIT

Materialdurchsatz

bis zu 2 kg/h

Verfügbare Baugrößen

3

Behältervolumen

1 - 6 l

Mehr erfahren
Mehr anzeigen
CARD S
CARD E/S

Materialdurchsatz

bis zu 52 kg/h

Verfügbare Baugrößen

6

Behältervolumen

10 - 160 l

Mehr erfahren
Mehr anzeigen
CARD M
CARD M

Materialdurchsatz

bis zu 121 kg/h

Verfügbare Baugrößen

6

Behältervolumen

40 - 375 l

Mehr erfahren
Mehr anzeigen
CARD L
CARD L

Materialdurchsatz

bis zu 1140 kg/h

Verfügbare Baugrößen

10

Behältervolumen

250 - 3500 l

Mehr erfahren
Mehr anzeigen

Die CARD-Serie zeichnet sich durch eine gleich bleibende Trocknungsleistung über die gesamte Lebensdauer des Trockners aus.

 

Weiters gewährt Farrag Tech standardmäßig 5 Jahre Vollgarantie auf alle Granulattrockner. Welche Unterschiede zwischen Heißlufttrockner, Adsorptionstrockner, Vakuumtrockner und Drucklufttrocknern bestehen, erfahren Sie im Leitfaden bzw. im Datenblatt.

Kontakt

Wählen Sie Ihr Land aus der untenstehenden Liste.

Lasmaplast Technologie OG

T +43 7326 57051

F +43 732 65 70 51 - 20

E harald.lasinger@lasmaplast.at

FarragTech GmbH

T +43 5574 83 800

F +43 5574 83 800 11

E info@farragtech.com